Philippe Hollenstein

Sozialarbeiter FH, Schulsozialarbeit,

Therapeut <creative-healing®>

Aufgewachsen im Baselbiet, seit  vielen Jahren in Luzern wohnhaft, Vater eines erwachsenen Sohnes. Matura, Ausbildung zum Sozialarbeiter, mehrjährige Tätigkeit im Sozialbereich, Weiterbildung zum Schulsozialarbeiter mit langjähriger Arbeit in der Volksschule, Aus- und Weiterbildungen in medialer und Energiearbeit. 

 

Meine Philosophie:

Durch eigene Lebenserfahrungen und meine berufliche Arbeit im Kinder- und Jugendbereich, der Sozialen Arbeit und im Bildungsbereich sehe ich immer wieder Menschen, die eingeschränkt werden durch äussere und innere Blockaden und Einflüsse. Diese bei den Ratsuchenden zu verkleinern oder gar aufzulösen liegt mir am Herzen. Viele Menschen sind auf der Suche, kennen aber ihr(e) Ziele (noch) nicht oder nicht mehr. Sie fühlen sich orientierungslos und mutlos. Da möchte ich ansetzen und dabei helfen, neue Orientierung, Sinn und Ziele zu finden. Alles fängt bei dir und deinem Herzen an.

Meine medial-spirituellen Fähigkeiten und Energiearbeit lasse ich in meine Beratungen und Begleitungen je nach Wunsch und Offenheit der Klienten einfliessen.

 


Meine Spezialgebiete:

Hochsensibilität/Hochsensitivität (HS-HSM/HSS)
Herausforderungen und Krisen im Schulbereich

Kreativlösungen

 

Welche Themen bearbeite ich?

 Gabe und Herausforderung Hochsensibilität/Hochsensitivität,
Krisen in Schule, Beruf, Familie und persönlich
Ablösungsthemen in Beziehungen (Kinder-Eltern, Partnerschaften, Freundschaften)
Lebensziele finden, unklare Zukunft klären
Arbeit mit der Kraft unserer Vorfahren (Ahnenarbeit)
Unterstützung bei der Verwirklichung von Visionen
Integration von Spiritualität in den Lebensalltag
 

Was ist mir wichtig? 

Mir ist wichtig, so zu arbeiten, dass die Beratung ein persönlicher Mehrwert ist und im Alltag integriert werden kann. Deshalb besteht die Wahl, welches von meinen Angeboten gewählt wird. Weil dabei das wohl fühlen zentral ist, kann ausgewählt werden, wo wir uns treffen: In der Praxis, bei sich zuhause (ich biete Hausbesuche an, weil dies der Ort ist, wo man sich normalerweise sicher und aufgehoben fühlt) oder draussen in der Natur. Die Form sprechen wir vor der ersten Sitzung ab.

Die Begleitung soll auch in Anspruch genommen werden können, wenn es finanziell schwierig ist. Den Sozialtarif sprechen wir gemeinsam ab. 

Mein Angebot richtet sich an Menschen jeden Alters und ist unabhängig von Geschlecht, politischer oder religiöser Haltung oder sexueller Orientierung: Jede und Jeder soll sich wohl und gut begleitet fühlen.

 

Was biete ich an?

Wünschen Sie sich vor allem Gespräche? Möchten Sie von den Schwierigkeiten erzählen, in denen Sie gerade stecken und sind Sie ein kommunikativer Mensch? Dann werden Sie am ehesten fürs Erste das Coaching wählen.

Finden Sie eher Zugang zu den eigenen Themen eher über den Körper? Dann werden Sie eher mein Angebot der Energiearbeit wählen (wobei auch das Gespräch schon eine Form der Energiearbeit ist).

Möchten Sie ein Thema, das immer wieder im Leben auftaucht endlich abschliessen? Dann sind Sie beim Angebot der Transformation sicher richtig.

Vielleicht wissen Sie auch nicht, welches für Sie die passende Form ist. Lassen Sie es uns herausfinden.

 

Wie arbeite ich?

Beim ersten Kontakt frage ich nach den Themen, die Sie beschäftigen und die verändert werden sollen. Wir legen dann fest, welche Themen zuerst bearbeitet werden sollen. Danach entscheiden wir über die Form der Arbeit. In meiner Arbeit kommt immer wieder das "Querdenken" ins Spiel: das heisst, ich suche nicht nach der logischsten Lösung, sondern nach der Lösung, die für Sie persönlich die richtige ist. Es ist gut möglich, dass dabei eine Beobachtungs- oder konkrete Handlungsaufgabe auf das weitere Begleitgespräch folgt, die aber selbstverständlich nur ausgeführt werden soll, wenn Sie sich dazu in der Lage fühlen.